„Europa ist keine abstrakte Idee, sondern eine alltägliche Erfahrung!“ »

 

Eröffnung der Kandidaturen für den Young Europeans Award. Junge Menschen unter 21 Jahren aus Frankreich, Deutschland und Polen können mit einem gemeinsamen Projekt, das die Frage beantwortet „Wie weit geht Europa?“ beim Young Europeans Award teilnehmen und eine fünftägige Reise nach Brüssel gewinnen. Dieser unter die Ägide der Ministerien für ausländische Angelegenheiten gestellte Wettbewerb wird vom deutsch-französischen Jugendwerk, der Allianz-Kulturstiftung, der Hippocrène-Stiftung, der Stiftung für die deutsch-polnische Zusammenarbeit (SDBC) und dem deutsch-polnischen Jugendwerk (DPJW) organisiert. Die Teilnehmer müssen sich in einem schulischen oder außerschulischen Rahmen zusammenfinden und ihren Beitrag bis zum 1. März 2016 auf die Website www.young-europeans-award.org laden. Die verschiedenen in den Vordergrund zu rückenden Aspekte des Themas können geografischer, kultureller, künstlerischer, sozialer oder politischer Art sein. Die Form kann frei gewählt werden, und die Beiträge können ein Text, eine Tonaufnahme, eine Fotoreportage, eine Website oder auch ein künstlerisches Werk sein.

Diese jungen Menschen aus dem Weimarer Dreieck teilen nicht nur eine gemeinsame geschichtliche Basis sondern auch die gemeinsame Pflicht, zum Aufbau eines dynamischen Europas beizutragen. Dieser Wettbewerb unterstützt den Dialog und den Austausch unter den drei Ländern sowie einem Gastland, das kein EU-Mitgliedsstaat ist. Der Ehrengast der diesjährigen Ausgabe des Wettbewerbs ist die Ukraine. Bei der Preisverleihungszeremonie in Brüssel trifft das Gewinnerteam mit einer Gruppe ukrainischer Jugendlicher zusammen. Gemeinsam mit jungen Ukrainern durchgeführte Projekte sind deshalb ebenfalls willkommen.

 

Die internationale Jury besteht aus den folgenden Mitgliedern:

 

– Volker Schlöndorff, Präsident du Jury (Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, DE)
– Anna Radwan (Vorsitzende der polnischen Robert Schumann Stiftung, PL)
– Nora Hamadi (Künstlerin, Autorin und Filmemacherin, FR)
– M. Pokora (Pop und R & B Sänger, FR, noch zu bestätigen)
– Yulia Marushevska (Aktivistin des Maidan-Platzes in Kiew, UA)

 

Das deutsch-französische Jugendwerk und das deutsch polnische Jugendwerk können dabei helfen, einen Partner zu finden und finanzielle Unterstützung bieten, wenn das Projekt im Rahmen eines Austauschs oder Zusammentreffens erfolgt.

Webseite